Konzept

Konzept der offenen Ganztagsschule

Das gesamte pädagogische Konzept unseres Offenen Ganztags finden sie unter folgendem Link:

Diakonisches: Werk Offene-Ganztags-Grundschule

Zusätzlich zur OGGS-Betreuung besteht an unserer Schule die Möglichkeit einer Übermittagbetreuung. Hierbei handelt es sich um ein verlässliches Betreuungsangebot i.d.R. bis 13 Uhr bzw nach der sechsten Unterrichtsstunde mit Spielangeboten für die Kinder. Das Mittagessen und die Hausaufgaben sowie die Ferienbetreuung sind nicht in diesem Angebot enthalten. Lediglich am pädagogischen Ganztag wird eine Betreuung von 8-13 Uhr angeboten. Aufgrund der hohen Anmeldezahlen wurde die Übermittagbetreuung von der OGGS räumlich getrennt. Außerdem werden nur noch die Klassen 1 bis 3 ab dem Schuljahr 18/19 betreut.

Nach dem Unterricht können die Kinder zwischen 11.45 und 13.15 Uhr ( 5./6. Stunde) nach ihrer eigenen Entscheidung die angebotenen Materialien zum freien Spielen nutzen. Im Jahreskreislauf bieten wir Bastelarbeiten an, woran die Teilnahme aber nicht verbindlich ist. Während dieser Zeit haben wir Betreuer auch gute Gelegenheiten, die Kinder zu beobachten und ihre Fähigkeiten und Eigenheiten zu erfahren.

In dem Offenen Ganztag beginnen wir um 12:30 Uhr mit der Essenszeit. Klassenweise wird mit den Kindern gemeinsam gegessen. Hier sind wir bemüht mit den Kindern eine Tischkultur zu pflegen. Nach dem Dank und den guten Wünschen für das Essen achten wir auf gute Tischmanieren, essen mit Gabel und Messer, versuchen im Anreichen von Speisen und Getränken das Miteinander bewusst zu machen und das Tischgespräch zu pflegen.

Nach dem Essen machen die Kinder ihre Hausaufgaben. Hierbei werden sie von unserem Personal, Ehrenamtlichen und einer Grundschullehrerin betreut. Diese gehen mit den Kindern in die Schule, wo die Kinder in drei Gruppen geteilt werden. Die möglichst selbständig arbeitenden Kinder legen nach Erledigung ihrer Hausaufgaben der Betreuerin ihre Arbeiten vor, bei Unklarheiten können sie jederzeit Hilfe durch eine Betreuerin bekommen. Auch hier arbeiten wir eng mit Lehrern und Eltern zusammen, um erkennbare Schwächen auffangen und ausgleichen zu können.

Nach den Hausaufgaben können die Kinder ab 14.15 Uhr wieder draußen oder drinnen frei spielen oder basteln.

Zur Förderung o.a. körperlicher, sozialer und kognitiver Kompetenzen bieten wir in Kooperation mit der Schule parallel zu unseren Betreuungszeiten Arbeitsgemeinschaften (AGs) an.

In Kooperation mit zwei anderen Einrichtungen in Coesfeld bieten wir fast über die gesamte Ferienzeit Betreuung an. Ausnahme sind die Tage zwischen Weihnachten und Neujahr und zwei Wochen in den Sommerferien. Die Abfrage für die Ferienbetreuung wird immer rechtzeitig an die Eltern herausgegeben.

nach oben