Vorhang auf für "Peter Pan"

Mitten ins aufregende Nimmerland:
In Peter Pans Heimat erleben die Wendy,
Michael und John Darling aufregende Abenteuer.
Foto: Silke Florijn

Coesfeld. Am 19. April um 11 Uhr und am 21. April um 15 Uhr präsentiert die Musik-AG der Maria-Frieden- und der Lamberti-Schule unter Leitung von Angela Siebert, Vera Wachsmann und Nadine Breulmann im Konzert Theater die zauberhafte Geschichte vom ewigen Kind Peter Pan aus Nimmerland. Auf der Suche nach seinem verlorenen Schatten begegnen Peter Pan und seine Elfenfreundin Tinkerbell in einem Londoner Kinderzimmer Wendy Darling und ihren Brüdern John und Michael. Sie nehmen die drei Kinder kurzerhand mit auf eine abenteuerliche Reise nach Nimmerland. Diese fiktive Insel ist die Heimat von Peter Pan und den verlorenen Jungs, von Tinkerbell und den zauberhaften Elfen, von Kapitän Hook und den gefürchteten Piraten, von Tiger-Lilly und den tapferen Indianern. In der fantasievollen Geschichte nach dem weltberühmten Kinderbuch von James Matthew Barrie erleben die Kinder mit ihrem Helden Peter Pan eine Reihe Abenteuer.

Von Silke Florijn

Bereits zum vierten Mal präsentiert die Musik-AG, die im letzten Jahr für ihre Inszenierung des Musicals „Drei Wünsche frei“ mit dem Cosi-Theaterpreis ausgezeichnet worden ist, in Kooperation mit der Ernsting-Stiftung ein Kindermusical im Konzerttheater. „Die Ernsting-Stiftung hat es sich zur Aufgabe gemacht Kunst und Kultur in der Region zu fördern, mit professionellen Künstlern, mit Nachwuchskünstlern, aber auch mit Laienkünstlern. Dazu gehören Kinder und Jugendliche“, erklärt Dr. Ulrike Hoppe-Oehl, Geschäftsführerin der Ernsting-Stiftung, laut Pressebericht.

Die verantwortlichen Lehrerinnen haben sogar über 60 Viertklässler auf die unterschiedlichen Rollen vorbereitet. „Die drei Lehrerinnen leisten unbezahlbare Basisarbeit, indem sie bei den Kindern Interesse für Musik und Kultur wecken. Bei Kindern kann man Begeisterung aussäen. Umso mehr schätzen wir das große Engagement der Lehrerinnen, weil sie es schaffen aus den Kindern Kreativität heraus zu kitzeln“, so Dr. Ulrike Hoppe-Oehl.

Auch diesmal haben die Lehrerinnen ganz unterschiedliche Talente der jungen Akteure entfaltet und das fantasievolle Kinder- und Jugendmusical mit Liebe zum Detail in Szene gesetzt. „Wir sind aus Sternenstaub und Kinderlachen“, triumphiert die kleine Elfe Tinkerbell zu Beginn des Stücks und so entführen die jungen Darsteller das Publikum mit viel Humor in eine bezaubernde Welt voller fantastischer Abenteuer.

7 Restkarten für die Vormittagsveranstaltung am Freitag (19. 4.) sind im Vorverkauf an der Theaterkasse im WBK oder im Internet unter www.konzerttheatercoesfeld.de zum Preis von fünf Euro erhältlich. Die Nachmittagsveranstaltung am Sonntag ist bereits ausverkauft.

AZ Coesfeld - Dienstag 9. April 2013

AZ Coesfeld - Samstag, 20.April 2013

nach oben